Der Beginn

Am 1.1.1991 habe ich Volker Seifert , im Alter von 25 Jahren, die Stangengrüner Mühlenbäckerei von meinen Eltern Ingeborg und Manfred Seifert übernommen.

Die relativ kleine Dorfbäckerei, welche aber hauptsächlich durch die, über die Kreisgrenzen hinaus bekannte, Qualität von Brot und Kuchen (überlieferte Rezepturen aus alten Zeiten), bekannt war, hatte zwei Mitarbeiter, einen Lehrling, ein Hauptgeschäft und einen Verkaufswagen (alter selbst aufgebauter Barkas B1000).

Die bescheidene Ausstattung und Technik war für die neue angebrochene Zeit (vereintes Deutschland) in keinster Art und Weise konkurrenzfähig und ausbaufähig. Es gab zwei Möglichkeiten für mich diese Mühlenbäckerei zu betreiben und zu führen: Zum einen, den Betrieb fortzuführen wie bisher, in dem geringen Aufwand von Investitionen oder der Versuch ein schlagkräftiges, für diese Zeit konkurrenzfähiges Unternehmen zu schaffen. Für Letzteres entschied ich mich.

Durch die Unterstützung unserer Hausbank, der Sparkasse Zwickau, mit welcher auch mein Vater schon zusammen arbeitete, entwickelte sich die Stangengrüner Mühlenbäckerei in der Gemeinde Stangengrün in den Anfang der 90er Jahre zu einem mittelständischen, familiengeführten Unternehmen, so dass im Jahr 1995 schon 48 Mitarbeiter im Unternehmen beschäftigt werden konnten.

UNTERNEHMEN